Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Minimalismus im Badezimmer Teil 2 Auf dem Weg zu Zerowaste. Mit wenig Mitteln viel erreichen!

Die Lippen spannen bei Kälte und Wind, abgebrochene Haarspitzen machen dir zu schaffen und du hast richtig trockene Haut, die sich sogar von der Nase pellt? Dann geht’s dir wie mir! Für jede dieser kleinen Sorgen verspricht der Handel ein grandioses, exklusives Produkt, das wir für viel Geld im Drogeriemarkt erwerben können! Meine biologische, günstige und fast verpackungsfreie Lösung: Die steht entweder schon bei dir im Kühlschrank oder wartet im Ladenregal darauf von dir gefunden zu werden.

  • Kokosöl als Haarmaske vor dem Schlafengehen in den Haarlängen verteilen, am nächsten Tag auswaschen, fertig! 
  • Als Rasiergel grandios und wirkt zudem noch antibakteriell. 
  • Als Bodylotion, auf die feuchte Haut aufgetragen, pflegt Kokosöl mich von Kopf bis Fuß weich und duftend
  • Es dient als super sanfter Makeup-Entferner (Kokosöl soll sogar das Wachstum von Wimpern und Augenbrauen anregen können)
  • Ölziehen und/oder Zähneputzen mit Kokosöl stärkt das Zahnfleisch, tötet Bakterien und macht die Zähne weißer!
  • Zur Zubereitung von süßen und auch herzhaften Speisen (der Kokosgeschmack verfliegt z.B. beim Braten) eignet es sich super und darf auch hoch erhitzt werden.

Tipp: Beim morgendlichen Auftragen ist weniger mehr, sonst sehe ich schnell aus wie in Öl gebadet. ;-)

Also, raus mit dem ganzen Überfluss und her mit einem großen Glas Bio-Kokosöl! 

Für was nutzt du Kokosöl? Kommentiere unseren Artikel auf facebook.com/greenya.de
 

Weitere interessante Artikel: