Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Minimalismus im Badezimmer Teil 3 Auf dem Weg zu Zerowaste. Mit wenig Mitteln viel erreichen!

Sonntag: endlich Zeit das Bad zu putzen. ;-) Ein Blick in die Vorratskammer verrät, es sind kaum Putzmittel da. Kurz darauf mit meine Mutter am Telefon: "Könntest du mir mit einigen Reinigern aushelfen?" Ihre Antwort: “Glasreiniger? Kalkentferner? Und noch etwas für die Fliesen? Kind, da krieg ich ja schon beim Gedanken daran Kopfweh und was das alles kostet ... Natron, Essig, evtl. Kernseife und Zitronensäure - das ist alles was du brauchst.
Die Zitronensäure ist dein neuer Kalkentferner, Spiegel- und Fensterreiniger. Einen Teelöffel im Wasserkocher aufkochen, und er ist perfekt entkalkt! Danach das Wasser in den Abfluss gegossen, wird dieser von Verstopfungen, Kalk, Urinstein und schlechten Gerüchen befreit.”
Kurz irritiert über die Selbstverständlichkeit ihrer Annahme, unsere Abflüsse würden stinken, lausche ich ihren Ausführungen aufmerksam weiter: “Je einen Teelöffel Natron und geriebene Kernseife in 250 Milliliter warmem Wasser auflösen - für einen frischen Duft zusätzlich etwas Zitronensäure -, umfüllen in eine handliche Sprühflasche und fertig ist dein neuer Allzweckreiniger."
Ein gehäufter Teelöffel Natron wirkt wahre Wunder als Weichspüler: Die Fasern deiner Kleidung werden geglättet und das Tragegefühl ist unschlagbar. Eine Tasse Zitronensäure (als Pulver erhältlich) im Waschmittel lässt das Weiß deiner Wäsche erstrahlen. 
Nach einem ausführlichen Test bin ich von den Vorteilen von Natron, Essig, Kernseife und Zitrone überzeugt und in unserer WG wird zukünftig kein Geld mehr für chemische Reiniger ausgegeben.

 

Weitere Anwendungsmöglichkeiten für

… Natron:
Das Natriumsalz wirkt desinfizierend und kalklösend. Besonders in der Küche leistet Natron als Fettlöser eine gute Arbeit und wird zusammen mit Kernseife und Wasser zum Öko-Geschirrspülmittel. Auch für selbstgemachtes Deo ist Natron die optimale Zutat. Einige Apotheken bieten an, Natron in selbst mitgebrachte Gefäße abzufüllen. Nachfragen lohnt sich. 

… Essig:
Apfelessig ist gut gegen unreine und fettige Haut und sorgt für ein erfrischendes Hautgefühl. Oral eingenommen, wirkt es gegen Entzündungen im Rachen und Hals, gegen Sodbrennen und Mundgeruch. Essig als Reinigungsmittel nicht auf Natursteinböden verwenden, da er dort Kalk und andere Mineralien lösen kann.

… Kernseife:
Kernseife wirkt ebenfalls fettlösend und kann zum Spül- und Putzmittel werden. Für selbstgemachtes Waschmittel ist Kernseife die Hauptzutat. Sind deine Pflanzen mit Blattläusen befallen, ist eine Seifenlösung, vorsichtig auf die Blätter gestrichen, ein sicheres Mittel um die lästigen Tierchen loszuwerden.

… Zitronensäure:
Zitronensäurelösung reinigt deinen Ofen und entfernt Kalkflecken auf Flächen und Fliesen. Für Kosmetika ist Zitronensäure das natürliche Konservierungsmittel. Aluminium sollte mit Zitronensäure nicht gereinigt werden, da unedle Metalle nicht beständig gegen die Säure sind.
 

Weitere interessante Artikel: