Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

“Milch ist nicht so wichtig” Kanada reduziert Milchprodukte in der Ernährungspyramide!

Titelbild: (c) Annie Spratt / Unsplash
Ist Milch gesund oder ungesund?

Kanada streicht mich aus Ernährungspyramide
Foto: (c) Christian Lalonde / Photolux / canada.ca

Die Hälfte Obst und Gemüse, ein Viertel Reis, Nudeln und andere kohlenhydrathaltige Lebensmittel und ein Viertel Proteine in Form von Nüssen, Bohnen und wenig Tierischem in Form von Fleisch und Ei - so sieht die neue kanadische Ernährungspyramide aus. Etwas fehlt ganz eindeutig als eigene Lebensmittelgruppe: Milchprodukte. Damit ist Kanada eines der ersten Länder, die sich klar für eine Ernährungsform aussprechen, die nur wenige Milchprodukte empfiehlt. Wir von greenya haben bereits im März 2018 darüber berichtet, dass die kanadische Regierung plant, Milch in der Ernährungspyramide zu reduzieren. 

Unverarbeitete Produkte sind die Besseren!

Ein Holzbrett mit frischen Lebensmitteln
Foto: (c) Katie Smith / Unsplash

Doch nicht nur das: Aus einem Bericht der BBC über die neue kanadische Ernährungspyramide geht hervor, dass den Kanadiern empfohlen wird, vermehrt unverarbeitete Produkte zu sich zu nehmen. Der Ratgeber informiert die Bevölkerung darüber, wie sich sich am besten ernähren, um eine optimale Gesundheit und Nährstoffversorgung zu garantieren.  
Bei der Überarbeitung der Ernährungspyramide seien bewusst Studien, die von der Fleisch- und Milchindustrie finanziert wurden, außen vor gelassen worden, so Doktor Hasan Hutchinson, Generaldirektor von Kanadas Gesundheitsministeriums für Ernährungspolitik und -förderung.

Wie kommt Kanadas Regierung zu der Entscheidung?

Milchflaschen in einer Reihe
Foto: (c) Mershad Rajabi / Unsplash

Neben Milchprodukten wurde auch der Wert von Zucker in der Ernährung weiter herabgestuft. Neueste Studien hätten gezeigt, dass Kinder den meisten Zucker über gesüßte Getränke zu sich nehmen würden - dazu zählte auch Schokomilch, die viele Eltern ihren Kindern geben, damit diese ihre tägliche Portion Milch zu sich nehmen.
Experten und Befürworter einer vegetarischen und veganen Ernährungsweise begrüßen Kanadas neue Ernährungspyramide. “Wir haben Kuhmilch fälschlicherweise neben Muttermilch gestellt was die Wichtigkeit für die Gesundheit von Menschen angeht”, sagte Doktor David Jenkins von der University of Toronto. Wenig überraschend ist die Milchindustrie nicht erfreut über dieser Entwicklung. Es bleibt abzuwarten, ob oder wie lange es dauert, bis die Entscheidungsträger in Deutschland einen ähnlichen Schritt gehen wie die Kanadier: weg von der Milch und hin zu einer gesünderen Lebensweise, die nicht nur Mensch und Tier, sondern auch dem Planeten gut tut.

Entdecke die Vielfalt vegetarischer und veganer Angebote auf greenya.

 

Weitere interessante Artikel:

Gewinne eines von 10 veganen Snack-Packs

Wir haben für euch einige leckere vegane Schlemmerpakete zusammengestellt!

Jetzt mitmachen
X Hallo!
Schön, dass du greenya besuchst.
Hast du Fragen?
Wir sind online und helfen dir gern!
+