Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Die neueste ökologische Pionierleistung Spraydosen mit Bio-Gas -ANZEIGE-

Titelbild: (c) Branth-Chemie -ANZEIGE-

Die Firma Branth-Chemie A. V. Branth KG in Hamburg / Glinde wurde 1887 als Lieferant für Farben und Lacke für Molkereien und landwirtschaftliche Betriebe gegründet.

Seitdem leistet das Unternehmen ökologische Pionierarbeit. Denn seit Mitte der 1950er Jahre fertigen sie bleifreie Rostschutzfarben, seit Anfang der 1960er Jahre nutzen sie gekapselte Fertigungsverfahren und seit Ende der 1980er Jahre werden aromatenfreie (= xylolfreie) Produkte uvm. hergestellt. Übliche 400-ml-Lackspraydosen enthalten 30 bis 120 ml Lack, je nach Preisklasse und Anbieter. Der weitere Inhalt besteht aus zugesetzten Lösemitteln und Treibgas. 

400-ml-Brantho-Korrux-Lackspraydosen (sog. Komfortdosen = Dickschicht-Spraydosen) enthalten 200 ml
unverdünntes Brantho-Korrux, also mehr als doppelt so viel Farbe und keine zugesetzten Lösemittel. 

Das schont massiv Ressourcen und reduziert massiv Emissionen. Die etwa doppelte Ergiebigkeit erfreut Umwelt und Verarbeiter. Außerdem sind die neuen Brantho-Korrux-Komfortdosen (= Dickschicht-Spraydosen) mit einem Druckgas betrieben, das bei der Zersetzung organischer Biomasse gewonnen wurde. Somit ist dieses Druckgas weitgehend 
CO2-neutral. 

Das Anliegen der Firma ist, dass bald auch andere Anbieter ihre Spraydosen mit solcherart Bio-Gas anbieten.
Für den Markterfolg dieser Innovation ist nun entscheidend, ob AnwenderInnen / VerbraucherInnen sich bewusst für Dosen mit Bio-Gas entscheiden oder für das synthetische Treibgas aus Erdölchemie.      
 

Branth Lackspraydosen
Alle Brantho-Korrux-Sprayflaschen = CO2-Neutral (c) Branth-Chemie

Zum greenya-Eintrag von Branth-Chemie

Weitere interessante Artikel:

greenya Gewinnspiel

In Kürze gibt es hier wieder tolle nachhaltige Gewinne für dich!