Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Hamburger Leitungswasser

Titelbild: Studio-Fritz, Pixabay
Bei den hohen Getränkepreisen in Cafés und Restaurants in Norddeutschland ist Leitungswasser eine sinnvolle Alternative. Wir sparen jede Menge Geld und schützen die Umwelt, weil wir ein mitgebrachtes Gefäß befüllen. Die Qualität des Leitungswassers in Deutschland ist laut Stiftung Warentest optimal und damit leisten wir also auch noch einen Beitrag zu unserer Gesundheit.

Leitungs­wasser ist sehr günstig. Für einen Liter werden inklusive Abwasser­kosten ca. 0,5 Cent fällig.

Übliches Mineral­wasser kostet zwischen 24 und 70 Cent pro Liter.

Im Jahr 2015 tranken die Deutschen im Schnitt 147 Liter. 1970 waren es nur 12,5 Liter. Das Segment der stillen Mineralwässer wächst stetig. Warum aber dann in Flaschen kaufen und nicht einfach den Wasserhahn aufdrehen? 

Stiftung Warentest hat in 2016 30 stille Mineralwässer und 28 Trinkwasserproben aus ganz Deutschland, die in den Rathäusern anonym entnommen wurden unter die Lupe genommen. Alle Wässer waren unbedenklich. Was den Mineralstoffgehalt betrifft, konnte nur jedes zweite gekaufte Mineralwasser gute Werte vorweisen. 

Leitungswasser ist in Hamburg also zukünftig öffentlich noch einfacher verfügbar. Ein Aufkleber von "Refill Hamburg" an den Fenstern von Cafés, Bars, Resturants oder Shops weist euch darauf hin, dass ihr willkommen seid, dort eure Trinkflasche nachzufüllen. Refill Hamburg Projekt

 

Quelle:    www.test.de

Weitere interessante Artikel:

VeggieWorld 2019

greenya verlost 3 x 2 Eintrittskarten für die VeggieWorld in Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Dortmund!

Jetzt mitmachen
X Hallo!
Schön, dass du greenya besuchst.
Hast du Fragen?
Wir sind online und helfen dir gern!
+