Im E-Commerce Handel die Nachhaltigkeit im Blick behalten

Mann steht an Schreibtisch mit Karton vor sich  Bench Accounting auf Unsplash
Foto:
Bench Accounting auf Unsplash

Der E-Commerce boomt in der heutigen Zeit. Das gilt insbesondere für den Onlinehandel. Inzwischen kann sich jeder Interessent einen eigenen Onlineshop einrichten. Dazu sind keine speziellen Kenntnisse mehr erforderlich. Es gibt mittlerweile hilfreiche Tools, mit denen sich ein interessant erscheinender Shop einrichten lässt. Um sich gegen die Konkurrenz durchsetzen zu können, reicht es jedoch keinesfalls aus, niedrige Preise und einen schnellen und kostenlosen Versand anzubieten. Das gelingt ebenfalls nahezu jedem Betreiber eines Onlineshops. Deshalb achten potenzielle Kunden vermehrt auf die Nachhaltigkeit. Das Umweltbewusstsein ist bei den meisten Menschen angekommen und spielt daher eine große Rolle. Unternehmen, die nachhaltig produzieren und ausliefern können, haben deshalb Vorteile. Die Nachhaltigkeit ist inzwischen zu einem wichtigen Marketinginstrument geworden. Doch wie kann sie umgesetzt und sinnvoll genutzt werden?

Nur nachhaltig produzierte Artikel anbieten

Die meisten Kunden achten darauf, wo und wie die Artikel hergestellt werden. Heutzutage möchte kaum noch jemand riskieren, dass durch sein Konsumverhalten die Umwelt belastet wird. Deshalb gibt es auch diverse Qualitätssiegel. Mit diesen können Hersteller nachweisen, dass die Rohstoffe aus einem zertifizierten und überprüfbaren Anbau stammen. Um einige spezielle Rohstoffe abbauen zu dürfen, müssen an anderer Stelle Maßnahmen zum Schutz der Umwelt getroffen werden. Jeder Hersteller, der die strengen Auflagen erfüllt, kann ein Zertifikat erhalten.

Ein weiterer Aspekt ist der Transport der Rohstoffe. Nicht jeder Stoff ist in der unmittelbaren Umgebung verfügbar. Einige Substanzen müssen über weite Strecken transportiert werden, bevor sie zur Verarbeitung dienen. In solchen Fällen sollten Transportmittel gewählt werden, die nur geringe Schadstoffemissionen ausstoßen. Bei der Herstellung oder Veredelung von Artikeln spielt insbesondere der Energieverbrauch eine wichtige Rolle zur Nachhaltigkeit. Viele produzierende Unternehmen nutzen bereits Fotovoltaikanlagen auf den großen Produktionshallen, um ihre eigene elektrische Energie herzustellen. Auch damit können bei den Kunden Pluspunkte gesammelt werden. 

Nachhaltigkeit bei der Auslieferung beachten

Die meisten Kunden nutzen deshalb gerne den Onlinehandel, weil ihnen die bestellten Artikel zumeist schon am Folgetag zugestellt werden. Dazu müssen sie jedoch sicher verpackt werden. Für die Nachhaltigkeit im E-Commerce Handel spielen Verpackungsmaterialien eine entscheidende Rolle. Befinden sich in den Verpackungen große Mengen Kunststoff, schrecken die meisten Kunden vor weiteren Bestellungen bei diesem Anbieter ab. Oftmals wird eine große Menge Luftpolsterfolie in die Kartons gestopft, damit die darin enthaltenen Artikel während des Transports nicht beschädigt werden.

Deshalb ist es empfehlenswert, möglichst passgenaue Kartons zu besorgen. Diese sollten so dimensioniert sein, dass die Artikel gerade so hineinpassen. Je kleiner die Verpackungen sind, desto mehr können gleichzeitig in dem Laderaum eines Lkws transportiert werden. Dadurch werden Kosten gespart und unnötige Fahrten vermieden. Daher findet eine deutlich geringere Umweltbelastung statt. Zudem sind in knapp bemessenen Verpackungskartons weniger Füllmaterialien erforderlich, weil die Hohlräume nicht so groß sind. Anstatt der bekannten Luftpolsterfolie können auch Chips aus Maisstärke zum Schutz der Artikel dienen. Diese werden aus organischem Material hergestellt. Nach ihrem Gebrauch können sie mehrmals genutzt oder kompostiert werden. Durch die Kompostierung entsteht ein wertvoller organischer Dünger.

Die Transportlogistik optimieren

Die meisten Kunden legen großen Wert darauf, dass die bestellten Artikel möglichst schnell nach Hause geliefert werden. Deshalb stehen Unternehmen in der Logistikbranche immer vor großen Herausforderungen. Die einzelnen Touren müssen so geplant werden, dass die Kunden zeitnah beliefert werden können. Gleichzeitig sollten jedoch unnötige Fahrten vermieden werden. Deshalb ist eine ausgeklügelte Planung der Touren so wichtig. Im Idealfall werden möglichst viele Empfänger auf einer Strecke bedient. Zur Planung der Fahrten helfen Computerprogramme. Inzwischen gibt es Software, in der die einzelnen Empfängeradressen aus einer bestimmten Region nur noch eingegeben werden müssen. Anhand dieser Daten legt die Software eine ideale Route fest. Damit werden auch Leerfahrten weitestgehend vermieden.

Papier einsparen

Im E-Commerce Handel lässt sich Papier und Tinte des Druckers sparen, wenn die Rechnungen per E-Mail und nicht auf dem Postweg verschickt werden. Das gilt selbstverständlich auch für Lieferscheine oder Bedienungsanleitungen. Je mehr Ausdrucke vermieden werden können, desto mehr profitiert die Umwelt. Dadurch wird auch Geld für das Porto gespart. Deshalb lohnt es sich für jeden Anbieter im Onlinehandel, auf elektronische Dokumente umzusteigen. Das gilt sowohl für den B2C als auch für den B2B Bereich.

Warum ist die Nachhaltigkeit im E-Commerce Handel so wichtig?

Es ist wichtig, die Umwelt zu schonen. Die Zeiten, in denen die Natur rücksichtslos ausgebeutet wurde, sind endgültig vorbei. Jeder kann mit seinem Handeln etwas zum Schutz der Umwelt beitragen. Das gilt nicht nur für Hersteller oder Verarbeitungsbetriebe, sondern auch für private Personen. Deshalb achten die meisten Konsumenten verstärkt darauf, wie die Unternehmen, bei denen sie etwas kaufen möchten, mit der Umwelt umgehen. Kann ein Anbieter Nachweise erbringen, dass er umweltbewusst agiert, ist es ein entscheidender Wettbewerbsvorteil.

Zusammenfassung

Die Nachhaltigkeit spielt im E-Commerce Handel eine zunehmende Rolle. Konsumenten achten vermehrt darauf, ob ein Unternehmen es ernst nimmt mit dem Schutz der Umwelt oder eher nicht.  Inzwischen möchte kaum noch ein Kunde, dass durch sein Konsumverhalten eine Belastung oder Schädigung der Umwelt auftritt. Diesen Trend haben auch schon viele Unternehmen erkannt, sodass die Nachhaltigkeit ein sehr interessantes Marketinginstrument geworden ist, das Wettbewerbsvorteile bietet.