Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Kosmetikriesen auf Shoppingtour L´Oréal kauft Naturkosmetikfirmen. Was bedeutet das?

- Photo by Sarah Comeau on Unsplash 

Kommentar von Ökopionierin Susanne Kehrbusch,
Naturfriseurin seit 1998, Ginkgo - Akademie für Friseure.

Ökopionierin Susanne Kehrbusch
Foto: Ginkgo, Medienmanufaktur

Am 01. August 2018 wurde öffentlich, dass die Firma L´Oréal die Logocos Naturkosmetik übernommen hat. Dazu gehören die Marken LOGONA, SANTE, Heliotrop, neobio und FITNE. 

Der Kosmetikriese ist milliardenschwer
L´Oréal ist, mit seinen 28 internationalen Marken, der größte Kosmetikhersteller der Welt. Der Jahresumsatz beträgt über 25 Milliarden Euro. 
23,9% davon gehören dem NESTLÉ Konzern, der mit seinen oft menschenverachtenden Vorgehensweisen für mich mehr als fragwürdig ist. 
Mit 59 Millionen Umsatz ist Logocos in der Naturkosmetikbranche eine echte Größe - im Vergleich zu L´Oréal eher klein.
Wer mit viel Kapital Naturkosmetikfirmen aufkauft, wird auch dort die Öffentlichkeitsinformation (Werbung) bestimmen und (mit-)entscheiden wie es dort weitergeht. Schon oft sind wirksame Naturprodukte von der konventionellen Großindustrie aufgekauft worden, um sie dann in der Schublade verschwinden zu lassen.
L´Oréal will nun also ein Stück vom Naturkosmetikkuchen, aus ganz unterschiedlichen Gründen. Ethische und ökologische Gründe kann ich für mich ausschließen. Die vielen Tierversuche, die fragwürdigen Handelswege und gesundheitsbedenklichen Inhaltsstoffe, sprechen eine deutliche Sprache.  

Will die Industrie die Naturkosmetikbranche übernehmen?
Eigene - so genannte Öko-Gütesiegel - werden ins Leben gerufen und mit den entsprechenden Geldmitteln als das beste Siegel an die - weniger gut informierten -  Endverbraucher vermittelt.
Einige Marktforscher gehen davon aus, dass die konventionelle Industrie die Übernahme der Naturkosmetikbranche in allen Bereichen, längst geplant hat. 

Die guten Nachrichten
Wir alle haben es ganz einfach und wortwörtlich selbst in der Hand. Wem geben wir unser Geld? Das können wir selbst entscheiden. Wer es von uns erhält, den stärken und fördern wir im Zuge dessen.
Es ist also ganz leicht: Indem wir uns bewusst entscheiden was wir einkaufen, bestimmen wir allein, wie wir unseren Planeten gestalten möchten. 
Die Auswahl ist vorhanden! greenya zeigt es uns. Es entstehen immer mehr kleine, ehrliche, ökologische Manufakturen - für Konsumgüter in allen Lebensbereichen. Es freut mich sehr, dass ich mit dem (Klein-)Geld in meiner Hand so viel schöpferische Kraft habe. Zusätzlich können wir unsere Mitmenschen informieren und ihnen empfehlen auf andere Firmen umzusteigen. 
Es gibt ein gutes Angebot an ehrlichen und ökologisch sinnvollen Naturkosmetik-Produkten. Mein Mann und ich halten nach ihnen Ausschau, entwickeln sie mit und bringen sie in unserem Versandhandel “LupenRein” zusammen, um sie zu stärken. Das bereitet uns große Freude! Diese Freude und eine noch bewusstere Wahrnehmung wünsche ich jedem von uns! Denn wir alle haben es in der Hand!
Gerne ermögliche ich einigen LeserInnen, im Gewinnspiel unser Angebot kennenzulernen und auszuprobieren. 

greenya verlost 10 Naturkosmetik-Sets!
Susanne Kehrbusch persönlich hat aus ihrem umfangreichen LupenRein Sortiment für dich ausgewählt: Jedes Set enthält ein Buch für Haut- und Haargesundheit und – wie im Buch beschrieben - zwei der mildesten Shampoos! Dazu gibt es die richtige Kopfhaut- und Haarpflegebürste.JETZT AM GEWINNSPIEL TEILNEHMEN!

Weitere interessante Artikel:

LupenRein Naturkosmetik gewinnen!

Jedes der 10 Sets enthält ein Buch für Haut- und Haargesundheit und – wie im Buch beschrieben - zwei der mildesten Shampoos! Dazu gibt es die richtige Kopfhaut- und Haarpflegebürste!

Jetzt mitmachen
X Hallo!
Schön, dass du greenya besuchst.
Hast du Fragen?
Wir sind online und helfen dir gern!
+