Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

So hilfst du die Umwelt und besonders den Regenwald zu schützen Kleine Dinge mit denen du viel bewirken kannst

Foto: unsplash

Umweltschutz fängt bei jedem einzelnen von uns an. Selbstverständlich können wir Verbraucher aber nicht im Alleingang die Welt retten. Trotzdem gibt es einfache Dinge, die wir im Alltag beachten und umsetzen können. Sowohl bei Lebensmittel als auch bei Kosmetika und anderen Gütern ist es zum Beispiel wichtig, auf die Inhaltsstoffe der jeweiligen Produkte zu achten. Bestehen sie aus natürlichen, biologisch abbaubaren Rohstoffen? Wir geben dir eine Übersicht, mit deren Hilfe du im Handumdrehen deinen Beitrag zum Umweltschutz im Alltag leisten kannst. 

Wiederverwerten statt wegschmeißen

Viele Produkte sind heutzutage leider in Plastik verpackt, dass schwer recycelbar ist und häufig im Meer oder auf Abfallkippen in Dritte Welt Ländern landet. Achte darauf möglichst plastikfrei einzukaufen. Gerade im Fairtrade-Bereich gibt es zum Beispiel Kosmetika, die verpackungsfrei ist. Unterwegs kannst du Müll einsparen, indem du dir deinen Kaffee To-Go in einem mitgebrachten, wiederverwertbaren Becher gönnst.

Solltest du ein neues T-Shirt oder eine Hose benötigen, kannst du tolle Stücke in Second-Hand-Läden oder online auf bestimmten Portalen erstehen. Alte, vielleicht sogar kaputte Kleidung musst du nicht wegschmeißen. Sind deine gebrauchten Sachen noch in einem guten Zustand, kannst du sie entweder verschenken oder selbst weiterverkaufen. Wenn du etwas kreativ werden willst, ist Upcycling eine tolle Methode, um aus alten Dingen neues zu erschaffen. 

Wenn es dann mal etwas neues sein soll, kannst du auch beim Kauf der Produkte darauf achten, dass du bei nachhaltigen Anbietern bestellst oder Portale unterstützt, die sich für den Umweltschutz einsetzen. Wer spart mithilfe von Gutscheinen nicht gerne den ein oder anderen Euro und unterstützt damit sogar die Erhaltung des Regenwaldes? Das Rabattportal gruene-gutscheine.de setzt sich mit dem Motto „Du sparst – wir retten Regenwald“ zum Beispiel dafür ein, dass Sparen und Nachhaltigkeit kein Gegensatz mehr sein müssen. Löst du einen der angebotenen grünen Gutscheine ein, unterstützt du das Regenwaldprojekt OroVerde mit 30 Prozent der so erhaltenen Einnahmen.

So funktioniert das Regenwaldprojekt

Armut ist einer der Hauptgründe der Regenwaldzerstörung. Zusätzlich kann ein langfristiger Schutz vor Ort nur in der Zusammenarbeit mit den dort lebenden Menschen funktionieren. Genau dort setzt die Stiftung OroVerde an. Sie richtet Nationalparks ein, hilft bei Wiederaufforstungen und sucht gemeinsam mit der Bevölkerung nach Lösungen, die sowohl den Ausstieg aus der Armut begünstigen als auch den Wald als Lebensraum schützen. Dadurch werden beispielsweise nachhaltige Anbaumethoden an die Bauern vermittelt.

Weil zur Rettung des Waldes mehr dazu gehört als das bloße Pflanzen von neuen Bäumen, verfolgt OroVerde einen breit gefächerten Ansatz. Mit einem Gutscheincode von gruene-gutscheine.de unterstützt du Regenwaldprojekte mit verschiedenen Aufgaben, die je nach Region variieren. Im Zentrum befindet sich aber die Einrichtung und Betreuung von Schutzgebieten im Wald, ebenso wie die Wiederaufforstung. Darüber hinaus werden Maßnahmen ergriffen, um Wilderei und Holzraubbau zu verhindern, aber auch um landwirtschaftliche Alternativen zu entwickeln. Nachhaltige Wirtschaftsweisen sollen außerdem dabei helfen, die Lebensbedingungen der ortsansässigen Bevölkerung zu verbessern, damit sie von und mit dem Wald zugleich leben können.

Um zusätzlich den Regenwald zu schützen, solltest du zum Beispiel darauf achten palmölfreie Produkte zu kaufen. In einem kürzlich veröffentlichten Bericht des WWF wurde bekannt gegeben, dass die EU nach China der zweitgrößte Waldzerstörer weltweit ist. Rund 16 Prozent der globalen Tropenabholzung geht auf das Konto der EU. Soja als Futtermittel für Tiere, Palmöl und Rindfleischexporte sind besonders für die Abholzung verantwortlich. Achte deshalb bei deinem nächsten Einkauf auf die Herkunft und Inhaltsstoffe der Produkte, die in deinem Einkaufskorb landen.

Um zu überprüfen, ob bestimmte Produkte wirklich nachhaltiger sind als Konventionelle, kannst du auf geprüfte Siegel und Zertifikate achten. Sie zeigen dir, unter welchen Produktionsbedingungen Güter hergestellt werden, ob faire Löhne an die Arbeiter bezahlt werden und ob zum Beispiel Düngemittel bei der Herstellung von Lebensmittel im Einsatz sind.

Weitere interessante Artikel:

greenya Gewinnspiel

In Kürze gibt es hier wieder tolle nachhaltige Gewinne für dich!