Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Gestalte deinen Urlaub nachhaltig! Unsere Tipps für einen geringen ökologischen Fussabdruck

Foto: stephan-glauner-unsplash

Nachhaltigkeit in deinen Urlaub zu integrieren ist wahrscheinlich einfacher als du denkst. Damit sich dein ökologischer Fußabdruck in Grenzen hält, heißt es nicht, dass du zwingend auf Flugreisen verzichten musst. Wer bei Ökobauern einkauft, ein Elektroauto mietet oder in ökologischen Hotels übernachtet, und sich darüber hinaus auch noch pflanzlich ernährt, kann schon einiges dazu beitragen, die Umwelt zu schützen. Zudem sollte auf inländische Flüge weitestgehend verzichtet werden.

Urlaub buchen – das richtige Hotel finden

Egal, ob der Urlaub im Ausland oder in Deutschland verbracht wird, je nachhaltiger das Hotel ist, desto besser. In Deutschland gibt es zahlreiche Bio- oder Öko-Hotels, die auf Nachhaltigkeit setzen. Doch auch im Ausland, wie etwa Spanien, Portugal oder Thailand findest du eine große Auswahl an nachhaltigen Hotels für den Urlaub. So auch das Mas Salagros Eco Resort in der Nähe von Barcelona. 

Neben Bio Lebensmitteln der Saison bietet das Mas Salagros Eco Resort eine Tesla Ladestation an, verfügt über einen ökologischen Wasserkreislauf und setzt zu 100 % auf Nachhaltigkeit. Das Mas Salagros ist das erste Eco Resort in Spanien und hat mittlerweile viele Mitstreiter.

Selbstverpflegung im Urlaub

Wer beispielsweise nur eine Ferienwohnung buchen und sich selbst verpflegen möchte, hat auch hier eine tolle Auswahl weltweit.  Insbesondere in Deutschland können sehr viele Lebensmittelgeschäfte oder Restaurants gefunden werden, die auf Nachhaltigkeit setzen und ausschließlich Bio Produkte anbieten. Nicht die großen Konzerne, sind Vorreiter in puncto Nachhaltigkeit, sondern der kleine Bürger oder Mittelständler setzt auf Umweltbewusstsein

Der richtige Mietwagen im Urlaub

Die Urlaubsländer sind im Umbruch und aktuell hält noch nicht jede Autovermietung einen Elektrowagen bereit. Um den Urlaub emissionsarm zu gestalten, wäre beispielsweise ein Elektroauto ratsam. Es gibt weltweit zahlreiche Aufladestationen, um den Urlaub in vollen Zügen und nicht mit einem leergefahrenen Auto zu genießen. Bei den Mietwagenanbietern erhält der Urlauber eine Karte, in der die Aufladestationen aufgelistet sind, um immer mobil zu sein.

Mit kleinen Dingen viel bewegen

Jeder kann dazu beitragen, den Urlaub umweltfreundlich zu gestalten. Ein täglicher Handtuchwechsel im Hotel muss nicht sein. Zuhause wird das Handtuch in der Regel alle 3-4 Tage gewechselt. Weshalb im Urlaub täglich, wofür Wasser verschwendet werden muss, dass gerade in den südlichen Ländern knapp ist?

Weiterhin muss man nicht dreimal am Tag duschen, einmal ist ausreichend und zudem ist das häufige Duschen auch nicht gut für die Haut. Diese trocknet schneller aus, wird schuppig und rissig.

Lokal, frisch und pflanzlich genießen schützt die Natur, die Tiere und nichtzuletzt ist es auch für uns gesundheitlich zuträglich.

Eine weitere Möglichkeit im Urlaub auf die Umwelt zu achten ist das "Müll sammeln". Es ist in vielen Ländern üblich, dass Müll gesammelt wird – und nicht nur von den Touristen. In Spanien wurde zum Beispiel aufgerufen, dass jeder, der an den Strand geht, 3 Dinge aufsammelt, die achtlos weggeworfen wurden. Selten bleibt es bei diesen 3 Müllsachen. Wer angefangen hat, sammelt meistens deutlich mehr Müll ein. Auch die Einheimischen selbst sind so inspiriert umweltbewusster zu leben.

Weitere interessante Artikel:

Natürliche Pflegesets gewinnen!

Wir verlosen 5 Grüne Mühle Naturkosmetik-Sets

Jetzt mitmachen