Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Solar Carports Eine nachhaltige Alternative

Fotos: solarvordach.de

Die Menschen werden glücklicherweise immer umweltbewusster. Dies sieht man vor allem daran, dass der Markt für Photovoltaik immer größer und größer wird. Eine Möglichkeit, Photovoltaikanlagen für sich selbst zu nutzen, ist es, Solar Carports zu errichten. Was ist ein Solar Carport, für wen lohnt es sich und was kostet solch ein Carport mit Photovoltaikdach? Wir haben es für Sie zusammengefasst.


 

Was ist ein Solar Carport?

Ein Solar Carport ist eine Art von Carport, welcher mit Solarzellen ausgestattet ist, um Strom zu erzeugen. Es bietet also die Möglichkeit, erneuerbare Energie zu nutzen und gleichzeitig das Auto vor schlechtem Wetter zu schützen. Ein Solar Carport ist vor allem für Menschen interessant, die sowohl Platz für ihr Auto als auch eine Möglichkeit suchen, ihren Energieverbrauch zu reduzieren und ihren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, so Robin Giller von der Firma SOLARVORDACH.DE 

Viele Hausbesitzer können aus verschiedenen Gründen (unpassende Statik, viel Verschattung etc.) keine Photovoltaikanlage auf dem Hausdach installieren und für diese Personen ist die Nutzung eines Solar Carports eine ideale Alternative. 

 

Vorteile von Solar Carports? 

Ein Solar Carport bietet eine Reihe von Vorteilen:

Nachhaltigkeit

Erzeugung von erneuerbarer Energie ist ein großer Vorteil von PV-Carports: Es nutzt Solarenergie, um Strom zu erzeugen, was zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks beiträgt und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen reduziert.

Elektroauto aufladen

Falls man über ein Elektroauto verfügt, kann man dieses bequem mithilfe des Solar Carports aufladen. Der umweltfreundliche Strom fließt über die Solarzellen über die Wallbox direkt in das Auto. Man spart zudem Geld, indem man öffentliche Ladesäulen vermeidet. 

Das Carport finanziert von selbst

Ein Solar Carport kann zur Reduzierung der Stromkosten beitragen, da der erzeugte Strom in das eigene Haus oder Unternehmen eingespeist werden kann. Bereits nach einigen Jahren haben sich die Mehrkosten durch die selbst erzeugte Energie und das Einsparen des Stroms aus der Steckdose von selbst amortisiert. 

Nachteile von Solar Carports? 

Ein Solar Carport hat auch einige Nachteile:

Kosten:

Die Anschaffungskosten für einen Solar Carport können hoch sein, insbesondere wenn man die besten Materialien und die neueste Technologie verwenden möchte.

Wartung

Ein Solar Carport erfordert regelmäßige Wartung und Reinigung, um eine optimale Leistung zu gewährleisten.

Wetterabhängigkeit

Auch ist die Leistung eines Solar Carports wetterabhängig. Ein Solar Carport produziert weniger Strom bei schlechtem Wetter oder bei wenig Sonneneinstrahlung.

Braucht man für ein Solar Carport eine Genehmigung?

Oftmals ja, doch die Auflagen sind nicht so hoch wie Garagen mit Solarmodulen auf dem Dach. Dank der offenen Bauart der Carports gibt es zudem nur selten Vorschriften für den Brandschutz. Oftmals braucht man gar keine Genehmigung, wenn man seinen vorhandenen Carport mit Solarmodulen aufrüsten möchte. Weitere Informationen erhalten Sie beim Bauamt. 

Solar Carport Kosten

Der Preis eines Solar Carports hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B. Größe, Material, Standort, etc. Ein grober Schätzwert für den Preis eines Solar Carports kann zwischen 15.000 und 35.000 Euro liegen, je nach Größe und Ausstattung.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass dies nur ein grober Schätzwert ist und der tatsächliche Preis je nach Projekt variieren kann. Es ist empfehlenswert, Angebote von verschiedenen Anbietern einzuholen und die Kosten genau zu vergleichen, um sicherzustellen, dass man das beste Angebot für seine Anforderungen erhält.

Es gibt mittlerweile auch oft Fördermöglichkeiten und Finanzierungsangebote, die die Kosten für den Solar Carport reduzieren können.

Lohnt sich die Investition in einen Solar Carport?

Ob sich die Investition lohnt, hängt von vielen Faktoren ab. Die Stromgestehungskosten, der Haushaltsstrompreis und die Einspeisevergütung sind nur einige der Faktoren. Aber auch die Lage des Carports und der Standort sind wichtige Faktoren. 

Selbstproduzierter Ökostrom ist mit etwa 7-12 Cent pro Kilowattstunde Stromgestehungskosten günstiger als der Strom aus der Steckdose mit ca. 30 Cent pro Kilowattstunde. Pro Kilowattstunde selbst verwendetem Strom sparen Sie also zwischen 18 bis 23 Cent.

Strom, den man nicht direkt selbst verwendet, kann man entweder in einem Stromspeicher zwischenspeichern oder ins Stromnetz einspeisen. Die Einspeisevergütung liegt jedoch sehr nahe an den Stromgestehungskosten und ist für sich genommen nicht mehr ausreichend, damit eine Solaranlage wirtschaftlich betrieben werden kann.

Fazit

Einen Carport in einen Solar Carport umzurüsten, ist nur sinnvoll, wenn das Dach die richtige Ausrichtung hat, es wenig oder keine Verschattung (etwa durch das Haus) gibt und der erzeugte Strom auch genutzt wird, etwa für das Elektroauto oder den Plug-in-Hybriden

Ein Solar Carport ist eine gute Alternative zu normalen Carports. Wirtschaftlich lohnt sich ein Solar Carport vor allem dann, wenn man es langfristig nutzt.

Weitere interessante Artikel:

greenya Gewinnspiel

In Kürze gibt es hier wieder tolle nachhaltige Gewinne für dich!