Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Zu unrecht gehasst! Warum Ameisen nicht nur enorm wichtige, sondern auch spannende Tierchen sind

Foto: Pixabay - SandeepHanda

Ameisen. Meist empfinden wir die kleinen Tiere eher als eine Last, wenn wir im Garten sitzen und es überall um uns herum krabbelt. Doch Ameisen sind enorm wichtig für unser Ökosystem - und außerdem total faszinierend!

In Deutschland gibt es ganze 111 verschiedene Ameisenarten. 13 von ihnen bauen sehr auffällige Nesthügel. In so einem Waldameisennest wohnen mehr als eine Million Arbeiterinnen. 1 Million! Das muss man sich mal vorstellen, wie viele Ameisen das sind. Manche Waldameisennester haben nur eine Königin, andere jedoch mehrere hundert. Eine Waldameisenkönigin kann übrigens bis zu 25 Jahre alt werden! Im Gegensatz zu ihren Arbeiterinnen ist das ziemlich alt, diese leben nur sechs Jahre. Das liegt womöglich daran, dass Arbeiterinnen tagtäglich das 40-fache ihres Eigengewichts tragen müssen. 

Waldameisenköniginnen werden bis zu 25 Jahre alt

Die Masse an Ameisen eines Volkes muss natürlich auch satt werden: Ein großes Ameisenvolk kann an einem Tag bis zu 100.000 Beutetiere verzehren! In der Nähe von Waldameisenkolonien gibt es auch ein größeres Honigtau-Angebot. Honigtau ist ein süßer Saft, der vielen Insekten als Nahrungsquelle dient und von Läusen produziert wird. Dieses Erzeugnis wird auch Waldtracht genannt.


Foto: Unsplash - Vlad Tchompalov

Ameisen halten unser Ökosystem im Gleichgewicht

Waldameisen stehen seit über 200 Jahren unter Naturschutz. Doch leider gehen die Waldameisenbestände auch in Deutschland in den letzten Jahrzehnten immer mehr zurück. Sie sind wertvolle Helferinnen im Wald, weil sie die Lebensgemeinschaft des Ökosystems stabil im Gleichgewicht halten. Zudem sind sie eine wichtige Nahrungsgrundlage für viele Waldtiere. Sie verbreiten Samen, vertilgen Schadinsekten und bilden hochwertige Böden.
Baumaßnahmen der Menschen zerstören den Lebensraum und die Nester und gefährden die Waldameisen. Durch den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln (Insektiziden) und unachtsamen Holzeinschlag überleben viele Nester nicht. Manche Waldbesucher machen sich einen Spaß daraus, die Lebensräume der Waldameisen kaputt zu machen und sind sich dabei gar nicht bewusst, wie schlimm das ist.

Lasst uns die Waldameisen gemeinsam schützen! Erfahre, wie und wo du helfen kannst unter
 
www.ameisenschutzwarte.de

Weitere interessante Artikel:

Gewinne ein Starterpaket für dein Home Gardening!

Wir verlosen insgesamt drei Starterboxen von Rankwerk! Die Sets Rote Leckerbissen, Gemüse, Kräutergarten und Grün und Lecker warten auf dich - lass Dich überraschen, welche bald Dir gehört!

Jetzt mitmachen
X Hallo!
Schön, dass du greenya besuchst.
Hast du Fragen?
Wir sind online und helfen dir gern!
+