Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Veggie Weihnachtsgulasch Rezeptserie: Festlich fleischlos genießen!

Weihnachten: Das große Fest des Konsums, des liebevollen Beisammenseins, und des großen gemeinsamen Essens.


VegetarierInnen und VeganerInnen gucken oft in die "Röhre" und greifen nur auf die Beilagen zum Gänsebraten zurück.

Wir haben großartige Ideen für einen fleischlosen Festtagsschmaus und beginnen unsere weihnachtliche Rezeptserie heute mit "Vegetarischem Gulasch".

VEGANES GULASCH
Als Fleischalternative:
1. Variante unser Favorit): Bio-Sojabrocken oder Schnitzel kleingeschnitten. Tipp: Sojafleisch in ungewürztem Wasser aufkochen, mehrfach durchspülen, bis das „Abwasser“ komplett klar ist. Dabei verschwindet garantiert jeglicher Sojageschmack und das kommt einem authentischen Gulaschgeschmack sehr zu Gute. 
2. Variante: Seitanschnitzel kleingeschnitten, fertig aus dem Glas oder vakuumverpackt. Mit Seitanpulver lässt sich Seitan sehr günstig und schnell selbst zubereiten. Aus Mehl lässt sich das Weizeneiweiß natürlich auch selbst herauswaschen.

Zutatenliste für 4 Personen:
300 Gramm Soja oder Seitan
Öl zum braten
5 Zehen Knoblauch
3 dicke Zwiebeln
1 gehäuften EL Tomatenmark
1 EL Zucker oder Zuckeralternative
1/2 Liter Rotwein
1/4 Liter Gemüsebrühe
2 Karotten
3 Paprikaschoten
3 EL Paprikapulver (wer den besonders fleischigen Taste mag, nimmt "geräuchertes")
Salz
4 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
1 Schuss Sojasoße

Die gewünschte Fleischalternative in einer großen Pfanne in etwas Öl leicht anbraten, so dass alles leicht angebräunt ist. Knoblauch und Zwiebeln grob hacken, Paprika und Karotten fein schneiden und alles mit in die Pfanne geben und weiter anbraten. 1 EL Zucker und das Tomatenmark hinzugeben. Wenn alles schön abgebräunt ist, mit 1/2 Liter Rotwein und 1/4 Liter Gemüsebrühe ablöschen. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, etwas Salz und einen Schuss Sojasoße hinzufügen.
Das Gulasch mit Deckel auf der Pfanne mindestens eine halbe Stunde köcheln lassen und dabei gelegentlich umrühren. Zum Schluss mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Dazu passen Rotkohl und Klöße (in Butter oder Öl angebratene Weissbrotwürfel in die Mitte der Klöße geben und sie werden besonders lecker). 

Guten Appetit! 
 

Weitere interessante Artikel:

LupenRein Naturkosmetik gewinnen!

Jedes der 10 Sets enthält ein Buch für Haut- und Haargesundheit und – wie im Buch beschrieben - zwei der mildesten Shampoos! Dazu gibt es die richtige Kopfhaut- und Haarpflegebürste!

Jetzt mitmachen
X Hallo!
Schön, dass du greenya besuchst.
Hast du Fragen?
Wir sind online und helfen dir gern!
+