Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Verstopfung auf natürliche Weise behandeln Eine geregelte Verdauung ist einer der Grundsteine der allgemeinen Gesundheit

Foto: (c) Donat Ursa Premik

Vielen von uns fehlt aufgrund unseres schnellen Lebensstils chronisch die Zeit, sich gesund und ausgewogen zu ernähren, ganz zu schweigen von den Neujahrsvorsätzen, regelmäßig Sport zu treiben. Vor allem bei denjenigen, die auch wegen ihrer Arbeit viel Zeit vor Bildschirmen verbringen, vorzugsweise in der „sicheren Blase“ ihres Home-Office, wird die Verstopfung immer häufiger. Es sind nicht nur ältere Menschen, die unter Verstopfung leiden. Jüngsten Daten zufolge leiden zwischen 2 und 30 Prozent der gesamten erwachsenen Bevölkerung unter funktioneller Verstopfung, in Europa steht diese Zahl bei 17 Prozent der Bevölkerung.

Außerdem wird Verstopfung oft als Teil des Alltags angesehen und nicht einmal behandelt (zumindest nicht auf die richtige Art und Weise), was natürlich nicht richtig ist, denn eine geregelte Verdauung einer der Grundsteine der allgemeinen Gesundheit ist. Wenn wir unseren Körper in bestmöglicher Form halten und uns wohlfühlen möchten, ist es daher wichtig zu wissen, wie man Verstopfung vermeidet und wie man sie behandeln kann – auf natürliche Weise! 

Kennen Sie die Hauptursachen für Verstopfung?

Um Verstopfung wirksam lösen zu können, müssen Sie natürlich die Hauptverursacher kennen. Wiederholen wir sie kurz: 

  • unzureichende Flüssigkeitszufuhr
  • zu wenig körperliche Aktivität
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Stress 
  • unregelmäßiger Stuhlgang 

Die Hauptursache haben wir natürlich für den Schluss aufgespart: schlechte Ernährungsgewohnheiten, die von schnell zubereiteten, fettreichen und ballaststoffarmen Lebensmitteln geprägt sind.

 

Bunter Salatteller
Foto: unsplash

Und welche Folgen hat Verstopfung für unsere Gesundheit?

Folgen der Verstopfung können sowohl kurz- als auch langfristig sein. Zu den ersten gehören Blähungen, Schmerzen, Schleim oder Blut im Stuhl und ein unangenehmes Gefühl des Stuhldrangs. Die langfristigen hingegen sind viel gefährlicher – dazu gehören Hämorrhoiden, Analfissur und Mastdarmvorfall.

Wenn Sie also eine Verstopfung nicht behandeln, kann sie zu ernsteren Problemen führen, die Ihre Lebensqualität beeinträchtigen. Deshalb ist es wichtig, die Ursache der Verstopfung so schnell wie möglich zu finden und zu bekämpfen. Es gibt viele ganz natürliche, aber sehr wirksame Methoden, die dabei helfen! 

Wie kann man Verstopfung lösen?

Verstopfungsprobleme fallen Ihnen vielleicht zunächst gar nicht auf, können aber mit der Zeit große Auswirkungen auf Ihr Wohlbefinden, Aussehen (Blähungen) und langfristig Ihre Gesundheit haben. Doch machen Sie sich jetzt keine Sorgen, denn es gibt ganz einfache Möglichkeiten, dieses Problem zu lösen. 

Essen, Essen und nochmals Essen

Die Umstellung auf eine etwas gesündere Ernährung ist der Ausgangspunkt für viele Bemühungen, auch für den Kampf gegen Verstopfung. Und das Schlüsselwort in diesem Bemühen sind Ballaststoffe! Essen Sie mehr pflanzliche Lebensmittel, mehr Obst und Gemüse, Linsen, Nüsse oder Vollkornprodukte, um Ihnen bei der Verstopfung zu helfen. Zudem essen Sie reichlich Lebensmittel, die eine wohltuende Wirkung auf den Darm haben. Zu dieser Kategorie gehören Probiotika, die in fermentierten Lebensmitteln wie Kefir oder probiotischer Joghurt enthalten sind. 

Möchten Sie weitere Tipps für verdauungsfördernde Ernährungsgewohnheiten? Beginnen Sie mit einem Leitfaden von Donat zur Behandlung von Verstopfung mit der richtigen Ernährung!

 


Foto: unsplash

Halten Sie Ihre Wasserflasche immer voll!

Nicht nur ein Apfel, sondern auch zwei Liter Wasser am Tag halten den Arzt fern. Wenn Sie Ihre Verdauung anregen möchten, ist es wichtig, Ihrem Körper ausreichend Wasser zuzuführen. Zu wenig zu trinken (vergessen Sie es auch einfach?) ist der Grund für viele gesundheitliche Probleme. Wenn Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, werden unerwünschte Abfallstoffe aus Ihrem Darm entfernt, Ihr Stuhl wird weicher und Ihre Verdauung bleibt gesund. 

Entspannen Sie sich! 

In unserer schnelllebigen Welt ist dies sicherlich der wichtigste, aber auch der schwierigste Punkt. Viel Stress kann sich stark auf die Verdauung auswirken. Deshalb sorgen Sie dafür, dass Sie sich entspannen können – sei es durch Meditation, Sport, Atemübungen oder andere Aktivitäten, die Sie beruhigen und in eine bessere Stimmung versetzen. Keine Ausreden, fangen Sie an! Sie werden uns dankbar sein. 

Machen Sie zumindest einen Spaziergang! 

Bewegen Sie Ihren Körper und Ihr Darm bewegt sich mit! Die Kontraktion der glatten Muskulatur des Magen-Darm-Trakts, die dafür sorgt, dass jeder Bissen Nahrung von der Speiseröhre bis zum Ende des Dickdarms gelangt, wird Peristaltik genannt, und man kann sie beschleunigen, indem man ... vom Sofa oder Computer aufsteht. In einer Zeit, in der viele von uns von zu Hause aus arbeiten, sind die Gelegenheiten für Bewegung manchmal erschreckend rar. Deshalb ist es so wichtig, sich Zeit für einen Spaziergang, eine schnelle Runde auf dem Fahrrad oder einige Yoga-Übungen zu nehmen. 

Suchen Sie nach bewährten Naturheilmitteln 

Wenn Sie auf der Suche nach einer wirksamen natürlichen Verdauungshilfe sind, brauchen Sie nicht in eine Apotheke oder ein Fachgeschäft zu gehen, sondern in Ihr Lebensmittelgeschäft in der Nähe, wo ein Schatz an Mineralien aus slowenischem Boden auf Sie wartet. Rogaska Donat Mg gilt seit Jahrhunderten als „Wunder“-Mineralwasser, das die Verdauung und das allgemeine Wohlbefinden verbessert, wie eine unabhängige klinische Studie bestätigt.


Foto: unsplash

Rogaska Donat Mg ist völlig natürlich und verdankt seine Wirkung einer einzigartigen Mischung von Mineralien, die das Darmvolumen vergrößern und den Darm entspannen. Die Wirkung ist also mechanisch; der Körper gewöhnt sich nicht daran und es ist völlig sicher zu trinken. Um eine maximale Wirkung zu erzielen, ist es wichtig, Donat Mg richtig zu konsumieren, auch mit Hilfe unserer praktischen mobilen App

Und wie behandelt man Verstopfung in der Schwangerschaft?

Verstopfung in der Schwangerschaft ist ein normales Phänomen und kann aufgrund physiologischer und anatomischer Veränderungen des Verdauungstrakts auftreten. Der häufigste Grund dafür ist ein niedriger Spiegel der Hormone Progesteron und Motilin, der die Bewegung der Nahrung durch den Darm verlangsamt. 

Die Probleme schwangerer Frauen werden durch die Tatsache verschärft, dass die meisten von ihnen weniger aktiv sind. Experten empfehlen, sich so lange zu bewegen, wie es möglich und sicher ist. Wenn Sie schwanger sind, aber unter hartnäckiger Verstopfung leiden, können Sie sich gelegentlich auch mit natürlichen Abführmitteln helfen, zum Beispiel mit Mineralwasser Rogaska Donat Mg.

Weitere interessante Artikel:

greenya Gewinnspiel

In Kürze gibt es hier wieder tolle nachhaltige Gewinne für dich!