Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Entdecke diese 7 grünen Unternehmen! Charmant-nachhaltige Unternehmen und Projekte, die du kennen solltest

Titelbild: Birkenspanner
Auf dem Umweltfestival vor dem Brandenburger Tor in Berlin traf ich auf spannende Menschen mit einzigartigen Visionen.

Fair Food Bike - köstliches, nachhaltiges Catering
Gleich zu Beginn des Umweltfestivals riecht es ganz fein und mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Die Köche vom nachhaltigen Catering Cate-Berlin zauberten kleine Köstlichkeiten auf ihrer mobilen Fahrradküche vor der Hauptbühne. Das Fair Food Bike, auf dem gekocht wird, ist ein kurioses Gerät: Es ist eine voll funktionsfähige Küche, die mit Öko-Strom betrieben wird.


Foto: Sarah Labude
Elisabeth Wendt, eine gebürtige Zehlendorferin (ganz links im Bild), bekocht uns auf dem Festival bei der Showkochen-Aktion.


Foto: Sarah Labude
Hübsch angerichtet dürfen wir regionales Schweinefleisch, Fisch und/oder Aubergine genießen. Dazu ein Karotten-Salattürmchen. Scheinbar alltägliches Essen, das sie jedoch liebevoll vorbereitet und mariniert haben und uns allen nur so auf der Zunge zergeht. Alle Speisen und Getränke stammen ausnahmslos aus kontrolliert biologischem Anbau.#

Verbunden mit japanischer Kochkunst
Elisabeth Wendt arbeitet auch mit Markus Shimizu zusammen - ein talentierter Fermentator. [instagram.com/markusshimizu / facebook.com/mimiferments / mimiferments.com]
Er lässt Sojabohnen reifen und gärt Reis/Getreide. Mit Hefe, Wärme und hoher Luftfeuchtigkeit wird Koji hergestellt (ein Schimmelpilz aus der japanischen Kochkunst, der für spezielle Pasten, Soja-Saucen, Sake und Miso-Suppen verwendet wird). Markus Shimizu stellt alles selbst her, aus größtenteils regionalen Erzeugnissen! Und ist bei Berlins Meisterköchen sehr gefragt.

Ja zum nachhaltigen Festivalsommer!
Behalte auch du dabei die Umwelt im Auge! Gerade auf größeren Veranstaltungen bleiben Berge an (Plastik-)Müll zurück.
Der nachhaltige Festivalshop Birkenspanner rüstet dich mit überlebenswichtigen Dingen aus, die fair und nachhaltig produziert wurden und biologisch abbaubar sind.

Tim (links) und Maxence (rechts) mit ihrem Stand auf dem Umweltfestival. Foto: Birkenspanner
Die zwei Studenten aus Köln - Tim und Maxence - starteten das Projekt Birkenspanner. Sie bieten neben dem Onlineshop auch Beratungen für Festivals an, wie sie nachhaltiger werden können. So arbeiten sie unter anderem mit der dänischen Firma DropBucket zusammen, die ein nachhaltiges Mülltrennungssystem für Events und Festivals anbietet.

Im "grünen" Festival-Onlineshop gibt es Hygieneartikel wie:

  • Flüssigseife
  • Zahnbürste
  • Menstruationstasse
  • Kondom
  • Lippenbalsam

oder Teller aus Weizen und Blättern - feiere nachhaltig! So bleibt kein Plastik zurück!

Bio-Glitzer und faire Taschen
Natürlich willst du auf dem Festival wie ein buntes Einhorn erscheinen. Unbedenkliches, buntes Konfetti und Glitzer findest du im Shop unter der Kategorie “Feiern”. Im Vergleich zu herkömmlichen Glitzer wird dieser hier biologisch abgebaut.
Um das alles mitnehmen zu können, hat Birkenspanner hübsche Repurpose-Taschen und Portemonnaies im Angebot - fair produziert. Die Hintergrundgeschichte zu diesen Taschen kannst du dir selbst im Video ansehen.

Ganzheitlich sozial // nachhaltig // transparent
Die ganzheitliche Mission von Birkenspanner ist, dass die Produkte von Partnern stammen, die sich um die gesundheitliche und finanzielle Sicherheit ihrer Mitarbeiter sorgen. Alle Produkte sind biologisch abbaubar, recycled oder sehr leicht zu recyceln und sparen Emissionen!
Dabei wird auch der Transportweg nicht außer Acht gelassen. Birkenspanner importiert die Waren aus Asien als Großbestellungen über die Seidenstraße und spart so circa 80% der Emissionen gegenüber dem Seeweg-Transport ein. Die Lieferkette ist bis zum Schluss transparent!
Da steht dem nächsten Festival im Einklang mit der Natur nichts mehr im Weg.

Bio-Veganes Fertigessen für die Gemütlichen
Die Leute von LunchVegaz kochen ihr Chili vor meiner Nase und ein herrlicher Duft weht mir entgegen. Was sie sonst so herstellen? Veganes, frisches Fertigessen! Damit du ein paar mehr Möglichkeiten hast, als die herkömmlichen Plastiktassen mit ödem Pulvermatsch zu kaufen. Im Biomarkt, aber auch bei manchen Edekas und Rewes findest du allerhand leckere Sorten. Um genau zu sehen, wo der nächste Laden mit LunchVegaz-Produkten ist, besuche diese Seite. Du kannst dir aus dem Onlineshop auch direkt das bio-vegane Mittagessen auf die Arbeit bestellen. Auf dem Menü stehen beispielsweise Porridge mit Früchten und Chiasamen, Brokkoli-Curry mit roten Linsen, Fruchtiger Linsen-Dahl mit Kurkuma-Mandel-Reis, Chili Sin Carne mit Reis oder Tagliolini mit Frühlingsgemüse - natürlich alles bio.
Vielleicht bist du auch ein etwas kochfauler Student/kochfaule Studentin und möchtest dich trotzdem fit ernähren? Dazu hat LunchVegaz auch eine Box mit sieben Bio-Fitnessgerichten und zwei veganen Proteinriegeln. Sollte der Alltag mal zu stressig werden, probiere ich eins dieser verlockenden Gerichte!

nachhaltig // fair // vegan: Auch bei Büchern!
Als nächstes fällt mir Folgendes ins Auge: Matabooks. Die Buchseiten riechen nach Wiese, wenn ich durchblättere.
Das sind wohl die zauberhaftesten und dazu auch noch veganen Notizbücher aus Graspapier, die du momentan finden kannst!


Stand von Matabooks auf dem Umweltfestival, Foto: Matabooks

Warum vegan? Alle Matabooks sind frei von tierischen Bestandteilen, wie Knochenmehl im Buchbinderleim oder tierische Farbstoffe in der Druckfarbe. Mehr dazu findest du auf dieser Matabooks-Seite.


Stand von Matabooks, Foto: Matabooks
Wunderschöne Kunstwerke zieren die Bücher aus Graspapier. Die Künstlerinnen Sophie Thiele und Nina Egli illustrieren träumerische Motive (Schau sie dir auf Instagram an!). Gedruckt wird mit nachhaltigen Farben. Außerdem sind die Gummibänder, die das Notizbuch zusammenhalten, zu 80% aus Baumwolle und zu 20% aus Naturkautschuk.
Ein Teil der Erlöse geht an soziale Projekte - auch bei Matabooks handelt es sich also um ein Unternehmen, das auf möglichst allen Ebenen nachhaltig wirtschaftet.
Das nächste Projekt ist ein Buch aus Samenpapier. Nach dem Schreiben pflanzt du einzelne Seiten ein und es wachsen Blumen daraus. Aus deinen Wörtern werden Blumenwiesen.

Biobewusste Gärtnerei in der Schorfheide
Beim nächsten Aussteller gibt es ein Pflanzenquiz. Ein paar Jungpflanzen ohne Etikett stehen vor mir und ich soll die Namen richtig zuordnen. Obwohl Kürbis und Gurke sich verdammt ähnlich sind, gelingt es mir, alle korrekt zu entlarven.
Die Betreiber der Gärtnerei biobewusst sind mit Leib und Seele dabei. Dem trockenen Arbeitsalltag sind sie seit 2013 entronnen und bauen nun Gemüse selbst an. In der Schorfheide bewirtschaften sie zu dritt einen Hektar Bioland.
Das Gemüse wächst bewusst naturnah und leben- und bodenschonend. Ihre Anforderungen an ökologischen Anbau übersteigen die Bio-Richtlinien der EU. Außerdem sind sie Mitglied im Verbund Ökohöf. Neben normalem Gemüse pflanzen sie auch fast vergessene und besondere Gemüsesorten an. Dazu gehören auch circa 40 verschiedene historische Tomatensorten. In ihrem Onlineshop kannst du Tomatensamen nach Farben bestellen und selbst einpflanzen - ein Anleitung gibt’s dazu. Als BerlinerIn bestellst du dir das fertig gewachsene Gemüse direkt nach Hause! Für einen kleinen Haushalt kannst du dir für 15 Euro eine großzügig gefüllte Bio-Gemüsekiste vor die Tür liefern lassen.

Frauenpower bei der Radreparatur
Zum Schluss laufe ich fast am Stand der Mädchenfahrradwerkstatt vorbei. Die Idee finde ich genial und muss einfach anhalten und mehr darüber erfahren.
Die offene Werkstatt für Mädels ist ein Projekt von kidbike.de. Zu finden ist sie in Berlin-Tempelhof und Kreuzberg. Unterstützt wird das Projekt von terre des hommes, der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin und der Stiftung Pfefferwerk.
Die Werkstatt bietet jedem Mädchen und jeder jungen Frau an, das eigene Fahrrad unter Anleitung zu reparieren. Frauen und Mädchen ohne Rad können sich ein eigenes von Grund auf neu zusammenbasteln. Dazu dienen gespendete „Fahrradleichen”.

Die Mädchenfahrradwerkstatt findest du auch auf Facebook:
facebook.com/Maedchenfahrradwerkstatt/

Für die BerlinerInnen - die Öffnungszeiten der beiden Werkstätten:

Kreuzberg:
Dienstag und Mittwoch
16:00 – 19:00 Uhr
Mädchenfahrradwerkstatt
Wrangelstraße 84a
10997 Berlin

Tempelhof:
Dienstag ab 16:00 bis 18:00
Notunterkunft im Hangar 1, links neben der Kinderbetreuung
10997 Berlin

Weitere interessante Artikel:

X Hallo!
Schön, dass du greenya besuchst.
Hast du Fragen?
Wir sind online und helfen dir gern!