Ihr aktueller Standort wurde als Ausgangspunkt für die Suche nach Entfernung ausgewählt.

Grüner Strom durch Solarenergie Weshalb es sich lohnt auf Solarmodule für das Eigenheim zu setzen! 

Foto: Pixabay

Die Stromkosten haben sich seit der Jahrtausendwende nahezu verdoppelt, so dass immer mehr Verbraucher nach Lösungen suchen, um die Energiekosten in ihrem Haushalt zu senken. Ebenso sind der Klimaschutz und das Umweltbewusstsein zu einem wichtigen gesellschaftlichen Thema geworden, so dass viele Menschen mit gutem Beispiel vorangehen wollen. Dabei ist vor allem die Nachfrage für Solaranlagen gestiegen.

Immer mehr Eigenheimbesitzer entscheiden sich dafür eine Solaranlage auf dem Hausdach zu installieren, um somit nachhaltigen und emissionsfreien Strom zu produzieren. Der nachhaltige und emissionsfreie Strom ist derzeit so beliebt wie nie zuvor, so dass eine Vielzahl von privaten Hausdächern mittlerweile mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet werden. Hier gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten, um die eigenen vier Wände mit einer Solaranlage auszustatten. Vom Kauf einer Solaranlage über die Miete bis hin zur Verpachtung der privaten Dachfläche an ein Unternehmen – wer sein Eigenheim mit einer Solaranlage ausstatten möchte, kann aus einer Vielzahl von Möglichkeiten wählen.

Um sich einen Überblick von den verschiedenen Optionen zur Installation einer Solaranlage auf dem Hausdach zu informieren, haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen. So erhalten Sie hier alles, um selbst zum Produzenten von regenerativer Energie zu werden.

Dachfläche des Eigenheims verpachten

Viele Eigenheimbesitzer haben großes Interesse eine Solaranlage auf ihrem Hausdach zu installieren, doch werden sie meistens von den hohen Kosten abgeschreckt. Um die Kosten bei der Anbringung einer Solaranlage nicht zum Ausschlusskriterium werden zu lassen, gelingt es auch die heimische Dachfläche an ein Unternehmen zu vermieten. So gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von Unternehmen, die großes Interesse daran haben private Dachflächen zu mieten, um dort Solaranlagen zu installieren. Der Anbieter solar-direktinvest.de bietet Eigenheimbesitzer die Möglichkeit ihre Dachfläche gegen verschiedene Vergütungen zu vermieten. Zur Seite geht es hier entlang, so dass Sie hier alle Informationen zur Dachvermietung erhalten.

Durch die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach gelingt es nicht nur die Umwelt zu schonen, sondern auch finanziell von den Solarmodulen zu profitieren. So erhalten Dachverpächter entweder eine Einmalzahlung von bis 100.000 Euro, eine Gewinnbeteiligung am produzierten Strom oder eine umfangreiche Dachsanierung zum Nulltarif.
Es kann sich demnach für Eigenheimbesitzer durchaus lohnen darüber nachzudenken nicht selbst für die Installation von Solaranlagen auf dem Dach aufzukommen, sondern die heimische Dachfläche an Unternehmen zu vermieten.

Solaranlage für das Hausdach kaufen

Die Anschaffungskosten für eine Solaranlage auf dem Hausdach sind nicht gerade gering, so dass die Installation einer Photovoltaik-Komplettanlage auch immer eine Kostenfrage ist. Je nach Beschaffenheit und Größe des Hausdachs entstehen oftmals Kosten von circa 10.000 Euro. Dazu kommen noch laufende Fixkosten für die Solaranlage auf dem Dach. Denn auch die Versicherung, Wartung, Reinigung und Reparatur muss bezahlt werden und verursacht jährlich Kosten von circa 500 Euro. Zwar gelingt es durch den eigenständig produzierten Strom die Energiekosten zu drücken oder Geld von einem Energieanbieter zu erhalten, wenn man seinen Strom in das öffentliche Netz einspeist, doch kann es einige Jahre dauern, bis sich die Kosten für die Anschaffung einer Solaranlage amortisiert haben.

Eine Photovoltaikanlage für das Hausdach mieten

Um sich die hohen Anschaffungskosten zu sparen, kann es sich auch lohnen eine Solaranlage zu mieten. Dabei profitieren Eigenheimbesitzer vor allem von einem Komplett-Service-Paket. Denn für den monatlichen Mietbetrag können Hausbesitzer sich nicht nur ihren eigenen Strom produzieren, sondern erhalten auch eine kostenlose Wartung, Reparatur und Reinigung durch ein externes Unternehmen. Zudem sind die Photovoltaikanlagen entsprechend versichert, so dass auch hier keine weiteren Kosten entstehen. Die Miete einer Solaranlage richtet sich nach der Dachgröße. So können Mietpreise von 50 bis 200 Euro im Monat entstehen. Die Miete für die Solaranlage bleibt dabei für die Dauer des Mietvertrags konstant.

Weitere interessante Artikel:

greenya Gewinnspiel

In Kürze gibt es hier wieder tolle nachhaltige Gewinne für dich!